Anbieter-/Produktverzeichnis Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

Biokunststoffe

 

QMilk Folie

Produktbeschreibung

Die QMILK Folie hat durch das Kasein exellente Barriereeigenschaften und ist damit besonders für Anwendungen im Lebensmittelbereich geeignet. Aber sie kann auch vor aggressiven Medien schützen und Papier imprägnieren. Auch die Schweißbarkeit der QMILK Folie ist gut.

QMILK erfüllt die Anforderung als heimkompostierbarer Biokunststoff nach DIN 13432 und ist innerhalb eines, je nach Rezeptur einstellbaren Zeitraumes, ohne Einschränkungen biologisch abbaubar. QMILK Produkte können nachweislich und unbedenklich zusammen mit den Küchenabfällen direkt im Gartenkomposter entsorgt werden. Dies bedeutet, dass Bioabbau und Zersetzung ohne Temperaturzufuhr erfolgt und somit keine Industriekompostierung notwendig ist.

Das QMILK Polymer hat die Standardmigrationstests der Lebensmittelzulassungen gemäß EN 13130 bestanden. Es sind mit dem QMILK Polymer milchweiße bis klare Verpackungen möglich. Die Einfärbung ist mit Lebensmittelfarben möglich und erzeugt keine Migration.
QMILK ist die natürliche Alternative zu Silber. Die Aminosäuren des Kaseins wirken antibakteriell. Aber auch andere natürliche Bestandteile des QMILK Biopolymers unterstützen diese Wirkung und verhindern das Wachstum von Bakterien und Organismen wie beispielsweise E.coli und Staphylococcus aureus (ein Krankenhauskeim). Der Werkstoff verleiht einen konstanten Schutz und verhindert weitere Kontaminierung und Verbreitung der Bakterien auf der Oberfläche des Materials. Zusätzlich wird dies von der negativen Oberflächenspannung unterstützt. Es ist nachgewiesen, dass so das Wachstum bis zu 99 % gehemmt wird.

Datenblatt

Qnature UG

Anschrift
Max-von-Laue Str. 19
30966 Hemmingen
Telefon
0511 94051858
Firmenprofil

Gründerin von Qmilk ist Anke Domaske, die aufgrund der Krebserkrankung ihres Stiefvaters auf der Suche nach chemisch unbehandelter Kleidung war. Dabei stieß sie auf Milchproteine.

Milch wurde bereits in den 30er Jahren zu Textilien verarbeitet. Dieser Prozess war allerdings energetisch sehr aufwendig und ein gutes Ergebnis konnte nur durch Zuhilfenahme verschie- denster schädlicher Chemikalien erreicht werden.

Unser Unternehmen startete in einer kleinen Küche. Da wir keine Uni-Ausgründung sind, gab es anfangs auch kein Labor, sondern nur die Idee, eine Faser zu entwickeln, die nicht chemisch belastet ist.

Das nötige Equipment besorgte sich das Gründerteam im Supermarkt und stellte sich für ca. 200,- Euro ein Labor zusammen.

Nach langwieriger Forschungsarbeit entstand die QMILK® Milchfaser. Unbelastet, kompostierbar und mit allen positiven Eigenschaften der Milch als Grundrohstoff.

weitere Produkte
Textilien
  • QMilk Faser
 
 

 

Sollten Sie Produkte oder Dienstleistungen anbieten, tragen Sie sich bitte ein!

Für die Richtigkeit und Aktualität der Informationen sind die jeweiligen Anbieter verantwortlich. Die FNR kann hierfür keine Gewähr übernehmen.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben